© Gabriella Adora

nayala Yoga Therapie bei Arthrose

in Egweil bei Ingolstadt, Neuburg an der Donau, Eichstätt im Altmühltal

Bei vielen Ärzten und Therapeuten hält sich hartnäckig die Überzeugung, dass Arthrose 'unheilbar' sei. Tabletten (mit beträchtlichen Nebenwirkungen), auch oder vor allem gegen die Schmerzen, Hyaluronspritzen, schonen, verschiedenste Operationsmethoden sind gängige Therapieempfehlungen. Gegegebenenfalls kommt noch eine Serie an Physiotherapie hinzu. Begründet wird die Arthrose meist mit Abnutzung und Verschleiß, der mit zunehmendem Alter normal sei... Gerade bei Arthrose mehren sich die Fälle Schmerz freier Arthrose oder sogar geheilter Arthrose, d.h. mit neuer Knorpelbildung.


Hier ein Beispiel aus meiner nayala yoga Therapie

Bevor ich mit dir arbeite, schaue ich mir beispielsweise folgende Aspekte an:

Symptome: eingeschränkte Beweglichkeit und Flexibilität, häufig verklebte Faszien, Schmerzen, Triggerpunkte

Psychosomatik: die Knochen spiegeln das Bedürfnis nach größerer Nähe und Verbindung, vor allem mit sich und seinem SELBST (atman, dem individuellen, göttlichen SELBST & brahman, dem universellen, göttlichen SELBST)

Hüftgelenk - häufig wurden in der Vergangenheit zu hohe Anforderungen an Statik (sthira) und Dynamik (sukha) gestellt; womöglich schmerzt jeder Schritt => statt äußerlich voranzuschreiten, Schritte für die persönliche Entwicklung nach innen tun

Kniegelenk - in die Knie gehen, sich beugen, auf den Knien rutschen schmerzt => sich freiwillig herablassen und in die DeMUT gehen (ggfs. statt sich demütigen zu lassen)

Fuß-/Sprunggelenk - Sprünge schmerzen, statt große Sprünge zu tun, innerlich abspringen und springlebendig sein

Hand- und Fingergelenk - Schwierigkeiten beim (Be)Greifen => Loslassen (auch von Manipulation) und innere Gelassenheit

Ayurveda: Vata und damit auch Trockenheit in den Gelenken nimmt im Alter zu.

Fallbeispiel: Eine Kundin, Anfang 50, kam mit ständigen Schmerzen im unteren Rücken zu mir. Sie erzählte, dass sie früher sehr sportlich und beweglich war, jetzt falle ihr jede Bewegung schwer. Teilweise könne sie beim Aussteigen aus ihrem Auto nicht einmal ihr Bein alleine rausheben. Die Beschwerden haben vor etwa 5 Jahren begonnen. Inzwischen ging sie auch seelisch sozusagen auf dem Krückstock.

Ärztlich diagnostiziert und behandelt wurde sie auf Hüftarthrose. Leider ohne Erfolg. Irgendwie hatte sie den Impuls, es mal mit Yoga im Einzelunterricht zu versuchen. Sie recherchierte im Internet und meine Webseite hatte sie inspiriert und am meisten angesprochen. So kam sie zu mir. Ein akuter Bandscheibenvorfall oder Osteoporose war ärztlich ausgeschlossen worden.

Ich zeigte ihr anfangs nur wenige, regenerative Übungen, u.a. die Organuhr und Makarasana, das Krokodil, für ihren unteren Rücken. Die Seiten stützten wir mit Kissen, um ihre Hüften zu schonen. Für ihre Haltung gab ich ihr diverse Tipps (z.B. Beckenboden aktiv, Steißben runter, Bauchnabel nach oben und innen). Zudem behandelte ich ihr einige myofasziale Triggerpunkte, sodass sich lange verklebte Faszien und Schmerzpunkte (auf)lösen konnten. Wir sprachen über ihre Ernährungsgewohnheiten und wie sie diese optimieren kann. Sie lernte schnell, ihren Körper, ihre Gefühle und Gedanken wahr- und auch mit meinem Heilritual 'an(zu)nehmen'. Während sie über ihre Vergangenheit sprach, vor allem über das, was sie in den letzten 5 Jahren erlebt und getan hatte, zeigten sich einige ihrer immer wiederkehrenden, hinderlichen Gedankenmuster und Konditionierungen. Ich zeigte sie ihr auf und anschließend lösten wir sie gemeinsam mit meiner Transformation. Ich erklärte ihr, dass ihre Hüfte ihr einen Hinweis gab, einen großen Schritt nach innen zu tun, also sich verstärkt auf ihre Intuition und innere Stimme zu verlassen, und erINNErte sie an ihre eigene Spiritualität. Nach nur wenigen Sitzungen war und IST sie wieder eine schmerzfreie, glückliche und SELBSTbewusste Frau. Selbstverständlich macht sie ihre Übungen einigermaßen regelmäßig, denn bei Arthrose hilft nur bewegen, bewegen, bewegen. Sie sagt heute voller Dankbarkeit: Ich habe so viel von dir gelernt, Gabriella.

 

Honorare

Hinweis: All meine Methoden ersetzen keine schulmedizinischen Behandlungen oder Therapien! Ich stelle weder medizinische Diagnosen, noch therapiere oder behandele ich im medizinischen Sinne. Meine Arbeit dient der Wiederentdeckung, Stärkung und Erlangung körpereigener Selbstheilungskräfte sowie des reinen BewusstSEINs. Dabei ist auch die Kooperation mit der Schulmedizin sowie behandelnden Therapeuten möglich. Klienten entscheiden selbst und tragen selbst die Verantwortung.

ergänzende Artikel:

https://www.nayala-yoga.de/therapeutisches-yoga-yogatherapie-ayurveda.html

http://arthrose-journal.de/leben-mit-arthrose/yoga-kann-gesundheit-und-fitness-von-rheumatikern-und-arthrotikern-verbessern/

©  gabriella adora


meine texte, monatlichen nayala yoga erINNEruNgen und botschaften von der quelle sind meine GABE zu deinem und zum wohl des ganzen. für deine wertschätzung DANKE ich dir und freue mich auch über deine freiwillige spende (button links unten führt zu paypal). gern darfst du seiten per link auf meine website teilen. alle anderen formen der verwendung bedürfen meiner schriftlichen genehmigung.


Impressum
nayala yoga exklusiv by gabriella adora
- yogalehrerin & diplomkauffrau
schule für bewusstSEIN, SELBSTerkenntnis & SELBSTverwirklichung

personal yoga, coaching & healing - auch telefonisch:  kassenzertifizierte yogakurse . yogatherapie . meditation .  transformationstherapie .
massagetherapie, vor allem klangschalentherapie & triggerpunktbehandlung . aus- und weiterbildungen . bücher und schriften

hölzlerweg 14, 85116 egweil (bei ingolstadt), 08424 884622, gabriella@nayala yoga.dewww.nayala-yoga.de
Ust.Id-Nr: DE 228945801