© Gabriella Adora

Meditation bei nayala yoga in Egweil bei Ingolstadt, Neuburg, Eichstätt


Meditation und Achtsamkeit ist HinGABE an den Moment, ans L(I)EBEN

Meditieren kann Jeder. Es sollte auch Jeder. Auch, wer (noch) kein Yoga praktiziert und mit Spiritualität wenig anfangen kann. Gerade in unserer schnelllebigen Zeit mit endloser Reizüberflutung und permanent neuen Herausforderungen und Aufgaben. Erst recht wer meint, keine Zeit dafür zu haben. Meditation schenkt Zeit und füllt gleichzeitig das persönliche Energiekonto. Zudem ist sie womöglich das beste Training fürs Gehirn. Zahlreiche internationale Studien belegen ihre positiven Langzeiteffekte bezüglich Gesundheit und Leistungsfähigkeit, weshalb sie inzwischen auch mehr und mehr Ärzte und Psychologen empfehlen. Mit ihr bauen Sie Stress ab, steigern Ihre kognitiven und empathischen Fähigkeiten, stärken Ihre Wahrnehmung und Kontrolle über sich selbst. Sie generieren signifikante berufliche wie auch private Vorteile: Meditation gilt als wesentlicher Schlüssel für Wohlbefinden, Zufriedenheit und glücklich sein. Fangen Sie jetzt an und nutzen Sie Ihr volles Potential. Ideal wäre der Start bereits im Kindesalter, beginnen Sie jedoch besser spät als nie. Last but not least: Führungskräfte verfügen mit ihr sogar über eines der wichtigsten Instrumente für nachhaltigen und ganzheitlichen Erfolg.

 

Neben Einzelunterricht biete ich regelmäßige Meditationsgruppen an - auf Wunsch Gruppen mit Freunden, Kollegen, Mitarbeitern, Geschäftspartnern... 14-tägig, wöchentlich oder monatlich. Auch Anfänger dieser Disziplin führe ich gern in die Kunst zu meditieren ein. Bei Interesse freue ich mich auf Ihre Anfrage. 

meditation


Wirkungen der Meditation:

   Quelle: aus einem interessanten Artikel im Manager Magazin, Juni 2014

  • Meditation wirkt ganzheitlich beruhigend und entspannend, auch Muskelverspannungen lösen sich.
  • Die Atmung vertieft und verlangsamt sich, ebenso unser Herzschlag.
  • Sie wirkt ausgleichend und stärkend auf das Immunsystem,
  • steigert Konzentration, Kreativität, Energie und Produktivität.
  • Sie verbessert Stimmung und allgemeines Wohlbefinden und fördert eine bewusstere und gesündere Lebensweise mit reduziertem Genussmittelkonsum (Alkohol, Nikotin, Drogen).
  • Sie schenkt Gelassenheit und Inneren Frieden - wir bleiben mehr und mehr in unserer Mitte, "bei uns" statt "außer uns"
  • Sie lindert Symptome chronischer Erkrankungen sowie stressbedingter Störungen wie Schlaflosigkeit, Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen etc., ebenso bei innerer Unruhe, Ängsten, Depressionen, Erschöpfung und Burnout etc.
  • Last but not least schenkt sie eine höhere Lebenserwartung und
  • führt uns nach Hause zu uns SELBST, in die Einheit mit unser aller Quelle und Gott. So schenkt sie uns Weisheit und Erkenntnis: Die Stille gibt alle Antworten. 
Die Wirkung der Meditation auf unser Gehirn und unseren Bewusstseinszustand (Delta) ist neurologisch als Veränderung der Hirnwellen messbar. So zeigen sich beispielsweise im EEG verstärkte Gamma-Wellen mit ungewöhnlich großen Amplituden. Wissenschaftler beobachteten darüber hinaus eine größere Aktivität im linken Stirnhirnlappen, bei erfahrenen Meditierenden sogar deutliche Verdickungen in Bereichen der Großhirnrinde, die auf kognitive und emotionale Prozesse sowie unser Wohlbefinden wirken. Bei regelmäßig Übenden sind diese Wirkungen auch im normalen Alltagsbewusstsein (Alpha) nachweisbar. 


Techniken:
Ob Stille, Bewegung, Klang, Schwingung, geführt in höhere Bewusstseinszustände... - es gibt viele verschiedene Meditationstechniken. Im Rahmen meiner regelmäßigen Meditationsgruppen lernen Sie, Ihre kreisenden Gedanken zur Ruhe zu bringen, in die eigene Mitte zu kommen und inneren Frieden zu finden. Je nach Interesse, Erfahrung und Wünschen der Teilnehmer praktizieren wir:

  • Konzentrations- und Achtsamkeitsübungen als Vorstufe der Meditation (Dharana)
  • Vipassana, Zazen - urteilsfreies Beobachten
  • Meditation mit Klang - z.B. mit Klangschalen, Gong, Regenmacher, Schamanischer Trommel
  • Stille
  • Geführte Meditationen (je nach Teilnehmern auch in höhere Bewusstseinszustände,
    bei denen Transformation und Heilung geschieht)
  • Meditation in der Bewegung wie z.B. Gehmeditation
  • Dynamische Meditationen, z.B. Kundalini-Meditation nach Osho
  • bewusstes Atmen, Atemübungen, Pranayama
  • Rezitieren von Mantras (entspricht auch der TM - Transzendentalen Meditation)
  • Mantrasingen (Chanting, s. auch http://nayala-yoga.de/spirituelle-lieder-singen.html)


Ziele: Wenn wir bei der Meditation
überhaupt von Zielen sprechen, dann geht es darum, einen Bewusstseinszustand (Delta) zu erreichen, in dem wir gleichzeitig klar und hellwach WAHRnehmen und tiefste Entspannung erleben. Transformation und damit Heilung geschieht im Delta oder Theta Zustand, letzterer entspricht etwa dem der Hypnose.

Alles, was wir bewusst (im Gegensatz zu unbewusst, automatisch, reflexartig - nicht zu verwechseln mit intuitiv) und achtsam tun, ist Meditation oder eine Vorstufe der Meditation. Sei es essen, gehen, zähneputzen, autofahren, kommunizieren, kochen... Ich nenne es HinGABE an den Moment, das JETZT, VerTRAUEN und DeMUT. Damit ist es auch das Gegenteil von heute so verbreitetem Multitasking oder passivem Nichtstun. Es ist ein aktives WAHRnehmen, (hin)hören, lauschen, achtsam SEIN. Frei von Absicht oder Wunsch (egoistischen Verhaftungen und Abhängigkeiten) hören wir unsere innere Stimme, unsere Intuition und unser aller Quelle. Wir erfahren das NICHTS, das Licht, dieses unendliche Gefühl allumfassender LIEBE...

 

Aktuelle Termine                             Honorare